Startseite Downloadportal Mathe- Physik CD Mathevideos
Lösungen zm_338 word pdf
Mathematischer
Hintergrund
Statistik Vermischt I
Ergebnisse und ausführliche Lösungen




<<< voriges Aufgabenblatt Aufgabenblatt Kapitelüberblick >>>

Nr. 01 02 03 04

1. Ergebnis:
  In der Stadt B muss die Feuerwehr häufiger ausrücken als in der Stadt A.
Diagramm siehe ausführliche Lösungen.
  Ausführliche Lösung

2. Ergebnisse:
  a) Häufigkeitstabelle siehe ausführliche Lösungen.
  b) Spannweite = 7, Median = 4,5, Modalwert = 8.
Die Einheit der ausgewerteten Daten sind Tage.
  c) Durchschnittliche Zahl der Fehltage ist 4,5.
  d) Quartilsabstand = 2,5. Boxplot siehe ausführliche Lösung.
  Ausführliche Lösungen

3. Ergebnis:
  Das durchschnittliche Einkommen beträgt: 126,82 €.
Die Standardabweichung beträgt 86,95 € (große Streuung).
  Ausführliche Lösung

4. Ergebnisse:
  a) Säulendiagramm siehe ausführliche Lösungen.
  b) In den Jahren 1995 bis 2002 wurden durchschnittlich 2379 Personen in den 8 Krankenhäusern des Landkreises im Pflegedienst beschäftigt.
  c) Die Daten streuen in einem Bereich von 92 (Spannweite).
  d) Median = 2371,5.
50% aller Datenwerte sind kleiner als der Median (liegen links davon).
50% aller Werte sind größer als der Median (liegen rechts davon).
  e) Standardabweichung etwa 31,61. Bedeutung der Standardabweichung:
Die Standardabweichung ist die Wurzel aus dem Mittelwert der quadratischen Abweichungen vom Mittelwert der Datenreihe. Sie ist ein Maß dafür wie sehr die Daten der Datenreihe um den Mittelwert streuen.
  Ausführliche Lösungen

5. Ergebnisse:
  a) Tabelle Touchdowns
  b) Die New Orleans Saints wie auch die Atlanta Falcons konnten über die letzten Jahre Ihre Leistung kontinuierlich steigern
Die Oakland Raiders haben über die 5 Jahre beständig an Leistung verloren
Die Dallas Cowboys haben seit 2014 immer weniger Touch Downs erzielt.

1. Ausführliche Lösung:
  01_exc_l
In der Stadt B muss die Feuerwehr häufiger ausrücken als in der Stadt A.

01_1_l

Tage ohne Einsatz:
01_2_l

2. Ausführliche Lösungen:
  a) Häufigkeitstabelle:
02a_l
  b) Fehltage geordnet:
02b_l
  c) Durchschnittliche Zahl der Fehltage:
02c_l
  d) 02d_l

Boxplot:

02d_des_l

3. Ausführliche Lösung:
  03_l
Das durchschnittliche Einkommen beträgt: 126,82 €.
Die Standardabweichung beträgt 86,95 € (große Streuung).

4. Ausführliche Lösungen:
  a) 04a_des_l
  b) 04b_l
In den Jahren 1995 bis 2002 wurden durchschnittlich 2379 Personen in den 8 Krankenhäusern des Landkreises im Pflegedienst beschäftigt.
  c) Daten werden nach Größe sortiert:

2337 2345 2357 2370 2373 2402 2417 2429

Der Streubereich ist die Spannweite.
04c_l
Die Daten streuen in einem Bereich von 92.
  d) Der Median (Zentralwert).
04d_1_l
04d_2_l
50% aller Datenwerte sind kleiner als der Median (liegen links davon).
50% aller Werte sind größer als der Median (liegen rechts davon).
  e) 04e_l
Die Standardabweichung beträgt 31,61.

Bedeutung der Standardabweichung:
Die Standardabweichung ist die Wurzel aus dem Mittelwert der quadratischen Abweichungen vom Mittelwert der Datenreihe. Sie ist ein Maß dafür wie sehr die Daten der Datenreihe um den Mittelwert streuen.